Teppichböden: langlebig und pflegeleicht

Wer auf ein weiches Laufgefühl in seiner Wohnung nicht verzichten möchte, der sollte sich unbedingt für einen Teppichboden entscheiden. Teppichböden machen einen Raum angenehmer und geben ihm schnell einen absoluten Wohlfühlcharakter.

Der Klassiker unter den Bodenbelägen

Allerdings sollte vor der Anschaffung gut überlegt sein, welche Farbe oder welches der zahlreichen Muster es sein soll. Die Farbe des Bodens sollte unbedingt zu den restlichen Möbeln und Einrichtungsgegenstände passen. Die heutigen Teppichböden bestehen meistens aus den sogenannten Mischfasern – zum einen Teil aus Naturfasern, zum anderen Teil aus Kunstfasern. Bei diesem Mix erreicht man die Mischung der besten Eigenschaften der Fasern. Sie sind pflegeleicht und dank der Kunstfasern Schmutzunempfindlich. Es lassen sich heute Flecken besser aus einem Teppichboden entfernen, als andere Beläge, die keine glatte Oberfläche haben. Damit man sich eine längere Zeit an seinem Teppichboden erfreuen kann, muss dieser natürlich regelmäßig gereinigt werden, denn mit der Zeit setzen sich auch trotz Saugen Schmutz und Staub darin fest. Fachleute raten zu einer Grund und Zwischenreinigung.

Die richtige Reinigung für Ihren Teppichboden

Zur täglichen Arbeit sollte also in jedem Fall das Staubsaugen stehen, denn es bindet Staub und Schmutzartikel und entfernt diese von den Fasern. Das Saugen hat zwei Vorteile, erstens bleibt der Teppich sauber. Zweitens ist er so für Allergiker auch kein No Go mehr. Oft bedarf es auch einer Zwischenreinigung, denn so mancher Dreck sammelt sich im Eingangsbereich oder dem Flur an. Nehmen Sie einfach ein spezielles Reinigungspulver, dass Sie überall im komerziellen Handel erhalten und streuen Sie es darauf. Nach einigen Minuten der Einwirkzeit reiben Sie es in den Teppich ein. Aber Vorsicht – nicht wie ein Wilder auf einer Stelle scheuern, sondern mit kreisenden Bewegungen von außen nach innen das Pulver verreiben, denn so gehen die  Fasern nicht kaputt und Sie haben auch kein Loch im Teppichboden. Wenn der Schaum den Schmutz aufgenommen hat, saugen Sie diesen einfach ab.

Teppichboden für viele Jahre

Härtere Verschmutzungen wie Schokolade, Rotwein oder Bratenflecken sollten, wenn möglich sofort entfernt werden, da sie sonst mit der Zeit chemisch mit den Fasern reagieren können. Das Ergebnis wäre ein unschöner Fleck…Am besten Sie halten in Ihrem Haushalt verschiedene Teppichreiniger parat.

Category: Wohnen | Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen